Kölsche Karnevalssitzung für Obdachlose

2012 unterstützt durch:

sponsoren_wolkenburgsponsoren_alaaafdesponsoren_latteyersponsoren_bayercares

Impressum

Aktualisiert am 25. April 2012

 

KöKafO 2012


Das Kölner Husaren-Korps von 1972 e. V. präsentierte die dritte Kölsche Karnevalssitzung für Obdachlose und sozial schwache Mitbürger am 5. Februar 2012 in der Wolkenburg zu Köln.

Das waren die Highlights 2012
• Über 400 Gäste in der Wolkenburg
• Top-Sitzungsprogramm
• 400 Jecke Büggel in Verteilung
• 4.000 Euro Sponsoring der Bayer Cares Foundation

logo_obdachlosensitzung
Bereits zum dritten Mal wird auch Obdachlosen und sozial schwachen Mitbürgern die Möglichkeit gegeben, Karneval zu feiern und die Probleme des Alltags einmal zu vergessen und das unter der Schirmherrschaft der Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes.
flyer_obdachlosensitzung2012
Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es dann endlich los. In Zusammenarbeit mit Horst Müller, dem Geschäftsführer der Künstleragentur alaaaf.de, wurde auch in diesem Jahr wieder ein Top-Programm des rheinischen Karnevals zusammengestellt. Über 400 Gäste konnten sich auf Stimmung und gute Laune freuen. Frei nach dem Motto des Kölner Husaren-Korps von 1972 e. V.: ... Kölner Husaren helfen hier und jetzt ... traten alle Künstler ehrenamtlich, sprich ohne Gage, auf.

Das Programm wurde von der Sitzungskapelle Thomas Arens begleitet.

Unterstützt wurde die Obdachlosensitzung 2012 auch durch die Bayer-Care-Foundation. Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung der Bayer AG: „Bayer Cares Foundation“ unterstützt Obdachlosen-Sitzung des Kölner Husaren-Korps Die „Bayer Cares Foundation“, die Sozialstiftung von Bayer, unterstützt im Rahmen ihres Ehrenamtsprogramms Mitarbeiter, Pensionäre und Bürger im Einzugsbereich der Unternehmens-Standorte, die in besonderer Weise Verantwortung für ihre Mitmenschen übernehmen, indem sie sich sozial engagieren. Seit Programmstart stellte die Stiftung bereits 449.000 Euro für 147 soziale Projekte zur Verfügung. In der aktuellen Förderrunde unterstützt die Bayer-Stiftung die Ausrichtung der Karnevalssitzung des Kölner Husaren-Korps von 1972 e. V. – eine Sitzung für Obdachlose und sozial schwache Mitbürger der Stadt Köln mit 4.000 Euro. Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftung, wird bei einem Fototermin am Sonntag, den 05.02.2012, 11:30 Uhr - 11:45 Uhr, in der Wolkenburg, Mauritiussteinweg 59, 50676 Köln symbolisch die Spende an die Ehrenamtlerin Susanne Wehner, Bayer-Mitarbeiterin und Mitglied des Damenkorps der Husaren, übergeben. Bereits zum dritten Mal organisiert das Kölner Husaren-Korps von 1972 e. V. diese besondere Karnevalssitzung. Die Gäste erwartet ein attraktives Sitzungsprogramm inklusive eines warmen Mittagessens. Jeder der rund 400 Jecken erhält einen so genannten „Jecken Büggel“ mit Karnevalsutensilien wie Schminkstifte, Halstücher und Anstecker, der mithilfe der Bayer-Gelder finanziert wird.

Wir bedanken uns beim Geschäftsführer der Wolkenburg für die kostenfreie Nutzung des großen Saales sowie für die tolle und unerschöpfliche Hilfe des Küchenpersonals. Des Weiteren bedanken sich die Husaren bei den vielen ungenannten Spendern der Lebensmittel und Getränke und natürlich auch bei den vielen Helfern vor Ort, ohne die die Durchführung dieser Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Ebenfalls geht ein großes Dankeschön nach Leichlingen, an die Latteyer Audioservice, Licht- und Medientechnik GmbH, die uns seit Jahren die komplette Saaltechnik kostenlos zur Verfügung stellt.

Last but not least möchten wir auch an unser verstorbenes Mitglied Bodo Brico erinnern, er war nicht nur der Initiator des Junkersdorfer Kirchen-Drehorgelkonzert, sondern auch einer der Ideengeber und Organisatoren der ersten Obdachlosensitzung.

 


Alle Angaben ohne Gewähr!